Wie viele Jah­re braucht man, um einen Sech­ser im Lotto zu landen?
Pro­biere es aus! Zur Veran­schau­lichung wird hier in die Ver­gan­gen­heit ge­reist - even­tuell bis in die Stein­zeit!
Einsatz:
Einnahmen:
Gewinn:
Ausgangszahlen:
Höhe der Gewinnklassen nach Wikipedia (Erwartungswert Ausschüttung), Einsatz pro Spiel: 1 € (0,75 € + 0,25 €).
6 aus 49: [Zufallszahlen] [START] [STOP]  
bmicheck.de
Jede Woche spielen Millionen Menschen in Deutschland Lotto. Sie sitzen jeden Samstagabend gebannt vor dem Fernsehen und warten auf die Ziehung der Lottozahlen. Jackpot und Superzahl, Zusatzzahl und Spiel 77 - wer hat nicht schon einmal von einem Millionengewinn geträumt, indem er einfach nur 6 Richtige tippt. Dürfen es auch 6 Richtige mit Superzahl sein? In diesem Fall ist es fast schon unvorstellbar, wie viele Millionen Euro man gewinnen kann. Allerdings: Genauso unvorstellbar ist auch die Wahrscheinlichkeit, in einem Leben mehr als nur 3 oder 4 Richtige zu gewinnen.

Die Wahrscheinlichkeit, beim Lotto mit einem Tipp die sechs richtigen Zahlen der nächsten Ziehung vorherzusagen, liegt bei genau 1 zu 13 983 816 - ungefähr 1 zu 14 000 000 (14 Millionen). Eine schwer vorstellbare Größe. Stellen Sie sich zwanzig Bibeln vor. In einer von diesen Bibeln ist ein einziges Wort unterstrichen. Sie müssen zuerst das richtige Buch herausfinden und dann in diesem Buch mit verbundenen Augen die richtige Seite finden und auf das richtige Wort zeigen. Genauso wahrscheinlich ist ein Lottogewinn mit 6 Richtigen. Nochmal zehnmal so niedrig die Chance, in der höchsten Gewinnklasse abzuräumen (6 Richtige mit Superzahl).

Was sagt uns das? Kein vernünftiger Mensch würde auch nur einen einzigen Euro für eine derart geringe Gewinnaussicht investieren. Trotzdem führt das Anwachsen des Jackpots in Deutschland jedesmal zu einer richtigen Hysterie. Es werden Systeme verkauft, die einzelnen Möglichkeiten errechnet, in den verschiedenen Gewinnklassen mit weniger richtigen Zahlen einen Lottogewinn zu ergattern - und die Einsätze, mit denen die Spieler tippen, werden immer höher. Kann man seinem persönlichen Glück beim Lotto auf die Sprünge helfen? Wie kann ich richtig Lotto spielen? Ist eventuell auch die Reihenfolge der gezogenen Zahlen aufschlussreich? Viele Fragen, die in der Regel nur sehr ernüchternde Antworten haben.
Zunächst einmal ein paar Fakten: Jede Zahl hat bei jeder Ziehung die gleiche Chance, gezogen zu werden - unabhängig von der Tippreihe der letzten oder jeden anderen Ziehung. Ein Sechser ist eine von - wie schon gesagt - 13 983 816 Möglichkeiten. Dies gilt jeden Samstag, bei jeder Ziehung, so lange die Kugeln nicht manipuliert sind. Ein Gewinn ist nicht unmöglich, aber die Anzahl der möglichen Tipps ist unvorstellbar groß. Wer viel Geld mit den Gewinnzahlen der kommenden Woche gewinnen will, sollte sich über die geringen Gewinnchancen im Klaren sein. Die Wahrscheinlichkeit, beim Lottospiel nichts zu gewinnen, ist groß.

Für die meisten Menschen, die an der beliebtesten Lotterie der Deutschen teilnehmen, sind Wahrscheinlichkeiten nur abstrakte Größen. Anschaulicher ist dagegen, wie viel die Ausschüttung in der höchsten Gewinnklasse beträgt. Auch wenn der Gewinn nach vielen Jahren immer noch ausbleibt, werden weiterhin alle Ziehungen der Lottozahlen gebannt verfolgt. Eine realistische Betrachtung ergibt jedoch ein ernüchterndes Ergebnis: Die Chancen sind gering - sehr gering sogar. Auch wenn die Gewinnsumme im Lotto Jackpot so verlockend ist - die Gewinnchance ist praktisch null.

Im Jahr 2014 wurden in Deutschland circa 100 Menschen zu Millionären - durch Lotto. 2016 werden es wahrscheinlich auch wieder so viele Tipper schaffen, mit Lotto reich zu werden. Diese Zahl wirkt anschaulich und wird von vielen Menschen als Beweis dafür gesehen, dass eine gewisse Gewinnwahrscheinlichkeit doch besteht. Allerdings muss diese Zahl in ein Verhältnis gesetzt werden mit den Tipps, die die Lottospieler pro Ziehung abgeben. Eine Wahrscheinlichkeit von praktisch null heißt: Die Möglichkeit besteht faktisch nicht. Es ist zwar - auf Millionen Menschen gesehen - wahrscheinlich bis sicher, dass einer von ihnen gewinnt. Die persönliche Chance, dass genau Sie Gewinner im Lotto werden, ist jedoch nicht gegeben - wenn man in mit Begriffen von Wahrscheinlichkeit und Möglichkeit arbeitet, die im täglichen Leben benutzt werden.

Das gilt auch, wenn Sie Ihr Leben lang gespielt haben. Auch mit den Mitteln der Stochastik oder mit einem Zufallsgenerator im Internet lässt sich das Ergebnis von Lotterien nicht vorhersagen, ebensowenig wie die Höhe des Gewinns. Wer nicht nur die Regeln für das Lottospielen berücksichtigt und auf die Gewinnquoten sieht, wird angesichts der Gewinnwahrscheinlichkeiten vom Lotto Abstand nehmen. Gewinner sind immer die Lottogesellschaften, die die Hälfte vom gesamten Einsatz behalten - allerdings tut man mit jedem Spielschein auch etwas für die Allgemeinheit, denn die Gewinne kommen gemeinnützigen Zwecken zugute. Häufige Fälle von verschiedenen Ausprägungen der Spielsucht stehen jedoch auf der anderen Seite der Medaille.
[ Impressum ]